Archive for the ‘Uncategorized’ Category

ON THE RIGHT TRACK

Thursday, December 18th, 2008
  • english
  • german

Nachdem Barbara sich eisern damit auseinandergesetzt hat, was für sie das Essenzielle jeder Szene ist, und ich auch – trotz zeitweiligem Herzbluten – mein Bestes getan habe, haben wir es endlich geschafft, eine weniger epische Version zu erstellen: 2h15min – Wir sind auf dem richtigen Weg!

EDITING ROOM GOES YOGA

Saturday, December 13th, 2008
  • english
  • german

Zugegebenermaßen ist ein bisschen Stress in den Schneideraum eingekehrt. Um Spannungen bereits im Keim zu ersticken hat Barbara uns daher dazu verdonnert, jedes Mal, wenn Meinungsverschiedenheiten oder persönliche Schaffenskrisen drohen, zehn Sonnengrüße zu machen. Zu meinem Leidwesen auch Surya Namaskara B. Der Boden im Schneideraum ist zwar nicht gerade einladend, aber angeblich ist ein bisschen Schmutz ja gut fürs Immunsystem. Was tut man nicht alles für die Kunst!

NOOOO ?!?? :-(

Monday, December 8th, 2008
  • english
  • german

Haha!! Kürzen! Ich sterbe, ich sterbe, ich sterbe. Wo anfangen? Was wegnehmen? Und dabei liebe ich jeden einzelnen Kader so sehr. Aaaaaahhhh…..!!!!!

3,5 Std. EPOS

Monday, December 8th, 2008
  • english
  • german

Gestern haben wir, das heißt Barbara, Constanze und ich, uns das 3,5h-Epos gegeben. Nachdem wir am Zahnfleisch aus Barbaras Wohnzimmer in die Küche gekrochen sind, mussten wir erst einmal unseren Schock überwinden. Dann kam natürlich der unabdingbare Entschluss: Jetzt ist erst einmal Kürzen angesagt.

FERTIG?!?

Thursday, December 4th, 2008
  • english
  • german

Endlich sind alle Szenen geschnitten. Sie sind eigentlich zum Großteil schön, aber noch zu lang. Barbara und Constanze haben vorgeschlagen, mal alle hintereinander zu hängen, um zu sehen, ob der Film funktioniert. Ich bin nicht sicher, ob das eine gute Idee ist…

EDITING

Friday, November 14th, 2008
  • english
  • german

Es ist hart, so viele Szenen zu schneiden. Claudia ist trotzdem nach wie vor engagiert und voller Elan. – und das ist gut so. Denn ich kann ziemlich anstrengend und pingelig werden,, wenn’s um meine Szenen geht.  

LONESOME EDITOR

Wednesday, November 5th, 2008
  • english
  • german

Seit Matze nicht mehr schneidet fühle ich mich ein bisschen überwältigt. Nach einigem hin und her Überlegen haben Barbara und ich beschlossen, eine ansehnliche Menge an Szenen völlig neu zu schneiden. Da liegt noch einiges vor mir!

TECHNISCHER FORTSCHRITT

Monday, November 3rd, 2008
  • english
  • german

Der Computer braucht jetzt statt 15 Minuten nur mehr fünf Minuten um das Projekt aufzumachen. Ein Hoch auf den technischen Fortschritt!

THE CONS OF DOCUMENTARY STYLE

Thursday, October 30th, 2008
  • english
  • german

Uff. Ich muss zugeben, es ist schon manchmal schwierig, die Szenen zu schneiden. Der Ton ist ja wie bei einer Doku aufgenommen. Das heißt, wenn die Schauspieler einander ins Wort fallen, kann man das nicht einfach ändern. Außerdem hat oft jede Einstellung einer Szene einen völlig anderen Inhalt, aber das macht’s natürlich auch doppelt spannend :-). Matze und ich haben uns jetzt übrigens die Szenen aufgeteilt und schneiden im Schichtbetrieb.

UUaaahhh!

Monday, October 20th, 2008
  • english
  • german

Barbara hat mich gefragt, ob ich am Film mitschneiden möchte – das hätte ich nicht erwartet! Ich hab ein paar Szenen geschnitten und hab mich sehr gefreut, dass sie ihr gefallen haben… Ich war zuerst ein wenig unsicher, ob Matze das recht sein würde und hab ihn deshalb per e-mail danach gefragt. Nachdem er sich einverstanden erklärt hat, hab ich das Angebot dann jedoch dankend angenommen :-)


Moved Permanently.