Archive for March, 2008

Tag 55 – ENDLICH FREI

Monday, March 31st, 2008
  • english
  • german

Endlich haben wir zwei Tage frei oder soll ich besser sagen, die anderen haben zwei Tage frei? ICH muss nämlich arbeiten, um nur irgendwie diesen Dreh am Laufen zu halten. Es fehlt noch ganz dringend eine Hauslocation und ein Ersatz für all die Motive, die wir jetzt nicht mehr in der Schule drehen können. Frage des Tages daher: wo treibe ich eine Toilette auf, die so wie in Hanna aussieht? Jemand von der ROTC Klasse hat mir den Tipp gegeben, ich soll es doch im Aquatic Center probieren. Ich finde ja, es passt, aber was weiß man, was Barbara davon hält. Dass das Aquatic Center auch zu BISD gehört, erwähn ich vielleicht erst gar nicht…

dscn3499.JPG dscn3501.JPG

Tag 54 - 18. DREHTAG: AUSZUCKER DES KAMERAMANNS

Wednesday, March 26th, 2008
  • english
  • german

Kleiner Auszucker heute von Haake. Wir kommen ans Set (Aimee’s room) und gleich verzieht er seine Miene. Der Raum ist scheiße. Wie soll er da nur Licht setzen. Der Spiegel im Zimmer ist im Weg und außerdem ist das Mittagessen zum Kotzen.

Ja, ja. Mein Haake. Und am Schluß sieht ja doch wieder alles toll aus, wenn auch meine Nerven am Ende sind. (Und seine wahrscheinlich auch.)

img_haake-auszucker.JPG

Tag 53 - 17. DREHTAG: WÄSCHE WASCHEN UND ANDERE SORGEN

Tuesday, March 25th, 2008
  • english
  • german

Uns läuft die Zeit davon. Constanze arbeitet rund um die Uhr, und trotzdem wird die Arbeit nicht weniger. Während wir drehen, muss ich parallel casten oder per Telefon Locations für die nächsten Tage finden. Wenn ich spätnachts nach Hause komme, muss ich für Darsteller Wäsche waschen und die Anschlussliste für 200 Kostüme kontrollieren und erweitern. Letzte Nacht ist der Trockner kaputt geworden und wir haben das gesamte Hotel mit RJ’s Wäsche zum Trocknen belagert. Und jetzt fällt mir ein, dass wir noch Icecubes kochen müssen, um für den morgigen Dreh genügend Wasser zu haben…

Ich brauch ein Bier.

img_waesche_waschen.JPG

img_wa%cc%88sche_waschen.JPG

Tag 52 – 16. DREHTAG: NETTE ANRUFE

Monday, March 24th, 2008
  • english
  • german

Während die anderen heute mit einem öffentlichen Bus in der Gegend herumfahren, hetzte ich von Termin zu Termin. Bin ja von der Grundstimmung her schon eher verzweifelt, muss mich daher selbst überlisten und darf immer nur an die kommenden 2 Tage denken. Wenn ich daran denke, was alles noch für den gesamten restlichen Dreh fehlt, kann ich mich gleich erhängen… Da ist ein netter aufmunternder Anruf vom Chef der Security Guards in Hanna schon wahnsinnig beflügelnd. Er wollte mir eigentlich nur mitteilen, dass seine Mitarbeiter von den Dreharbeiten begeistert waren, sogar dem Hund (für unsere Drogensuch-Szene) hat es gefallen. Na, wenn das nichts heißt!

Tag 51 - 15. DREHTAG: BÖSES ERWACHEN

Wednesday, March 19th, 2008
  • english
  • german

1. Gedanke nach dem Aufstehen: Ich darf nicht mehr in der Schule drehen.
2. Gedanke: Ich MUSS in der Schule drehen.
3. Gedanke: Mir fehlt noch der Hauptdarsteller für die heutige Szene.
4. Gedanke: Mir wird schon was einfallen.

Nun ja. Und irgendwie haben wir auch wieder alles hingekriegt. Dank der
ROTC-Klasse (Militärklasse) konnten wir heut noch kurz die Schule betreten.
Und eine höhere Macht hat mir einen Wahnsinns-Hauptdarsteller vor die Nase
gestellt. Sein Name ist Carlos und morgen, wenn wir drehfrei haben, werde
ich ihn noch näher testen.

 

Hoisting the Flag img_4410.JPG

 

img_4415.JPG img_4422.JPG

Tag 50 - RAUSGESCHMISSEN

Tuesday, March 18th, 2008
  • english
  • german

Wir wurden heute aus der Schule geschmissen. Und zwar noch vor der vereinbarten Deadline. Es gab keinen Grund. Wir haben gegen keine der Regeln verstoßen. Die Direktorin der Schule ließ uns irgendwann einfach ausrichten, wir hätten binnen 15 Minuten die Schule zu räumen. Sie hat nicht mal persönlich mit uns gesprochen. Keine Möglichkeit, mit ihr noch zu reden.

Als wir aber gerade abfahren wollte, bemerkte ich sie am Parkplatz. Sie stieg gerade in ihr Auto. Ich rannte noch schnell zu ihrem Wagen, als sie so tat, als würde sie mich nicht sehen und den Motor anmachte. Ich ließ aber nicht locker und klopfte an ihr Fenster. Man konnte sehen, sie wollte nicht mit mir sprechen. Weil es aber zu peinlich für sie war, rollte sie dann doch das Fenster runter. Ich sah sie an, lächelte, und wünschte ihr auf die netteste Weise einen schönen Tag. Sie war total peinlich berührt, fast unsicher mir gegenüber. Schnell rollte sie wieder das Fenster hoch und fuhr ab. Ich frage mich, was ihr denn so sehr Angst macht.

img_4458.JPG img_4459.JPG img_4455.JPG

img_4447.JPG img_4445.JPG img_4441.JPG

img_4448.JPG img_4439.JPG 

Tag 50 - 14. DREHTAG: ENDLICH…

Tuesday, March 18th, 2008
  • english
  • german

…funktioniert das Internet wieder. Ich weiß nicht welches Problem das Hotel schon wieder hatte, aber es war schrecklich. In der öffentlichen Bücherei konnte ich zumindest jeden Tag eine Stunde lang meine Emails checken, aber ohne richtigen Internetzugang merkt man erst, wie man von der weiten Welt abgeschnitten ist.

Tag 49 - 13. DREHTAG: AUTSCH! DIE WAHRHEIT TUT MANCHMAL WEH!

Monday, March 10th, 2008
  • english
  • german

Wenn man auch nur einen Zeh in die Homer Hanna High School steckt, kriegt man schon eine Verbalohrfeige vom Direktor der Schule (Miss Alacon). Beispielsweise frage ich einen Arbeiter in der Schule, der gerade eine Glühbirne auswechselt, ob ich mir kurz seine Leiter ausborgen darf. Wham! Verbalohrfeige von Miss Alacon: Wenn ich noch einmal versuche, eine Leiter von der Schule auch nur anzugreifen, fliege ich in hohem Bogen raus. Nun ja.

Dann drehen wir mit Police-Officers und Security-Guards eine Szene, in der sie Fuego und Zuly mit Handschellen abführen. Wham! Verbalohrfeige von Miss Alacorn: In dieser Schule werden niemals Schüler mit Handschellen abgeführt und wir verfälschen die Tatsachen. Sie will noch weitersprechen, als die Security Guards und die Polizisten entgegnen, dass Miss Alacon nicht die Wahrheit sagt. Einer der Security Guards meint sogar, sie machen das doch andauernd, er verstehe nicht, wo das Problem liege. Nun ja. Was sagt man dazu?

img_0558.JPG img_0561.JPG

Tag 49 – SO DREHT MAN FILME

Monday, March 10th, 2008
  • english
  • german

Da studiert man nun schon so lange auf der Filmschule, aber in Wirklichkeit nützt einem das Gelernte manchmal überhaupt nichts. Auch wenn sie einem noch so oft beibringen, dass man VOR Drehbeginn seine Darsteller und auch alles andere organisiert haben sollte, die Wahrheit sieht so aus:

Beisp. 1: Dreh mit einem Assistant Principal um 13.00 des heutigen Tages: Nachdem man wochenlang vergeblich versucht hat an diese Person heranzukommen (es sind Ferien, verzweifelte Emails wurden ignoriert und es war unmöglich eine private Telefonnummer oder Adresse herauszufinden), begibt man sich am selben Tag um 10.00 in dessen Büro und muss die Person nun davon überzeugen an ihrem ersten Arbeitstag in der Mittagspause in einem Film mitzuspielen…

Beisp. 2: man braucht für den übermorgigen Drehtag eine ROTC Klasse (militärische Ausbildung). Auch hier das selbe Problem bezüglich Ferien, kein Verantwortlicher war erreichbar und heute sind einige wenige Schüler für Vorbereitungsarbeiten den ersten Tag wieder in der Schule. In diesem Fall begibt man sich 2 Tage im Voraus (man will ja nicht so sein) in die entsprechende Klasse und vertraut darauf, dass mind. 15 Schüler inkl. Uniform und einstudierter Choreographie an einem Ferientag in die Schule kommen um bei uns mitzuwirken… Bin ja mal gespannt, aber laut dem 1st Sergeant wird es funktionieren…

Tag 48 - 12. DREHTAG: DER GROSSE KAMPF IN DER SCHULE

Sunday, March 9th, 2008
  • english
  • german

Ein Wahnsinns-Kampf in der Schule. Manni (RJ) gegen Fuego. 2 Gangs. 200 Statisten. Und 5 Security Guards, die den Kampf zum Erlischen bringen. Das ganze zu koordinieren, wenn man quasi zu fünft ist, geht schon an die Stimmbänder.

Am Abend falle ich todmüde ins Bett, als ich die Nachricht erhalte, dass der Direktor der Schule (Miss Alacon) aus heiterem Himmel entschieden hat, uns einfach nur mehr bis Ende der Woche drehen zu lassen, anstatt der angedachten 2 Wochen. Das heißt, wir haben keine Chance, alle Szenen in der Schule abzudrehen. Ach ja, Miss Alacon hat übrigens keinen Grund genannt und meint auch, keinen Grund nennen zu müssen.

Hab ich übrigens erwähnt, dass Miss Alacorn einen Zaun um die Schule bauen möchte, um die Schüler vor Terroristen zu schützen?


Moved Permanently.