Archive for July, 2008

CHRONOLOGIE DES SCHRECKENS

Wednesday, July 30th, 2008
  • english
  • german

1) Ich versuche, das Material neu in den Schnittcomputer einzuspielen. Da sowieso keiner eine Ahnung hat, mach ich’s wieder so, wie vorher. („war vielleicht ein Fehler, so voreilig zu sein!“)
2) Ich bemerke, dass der Festplatten-Speicher voll ist, obwohl ich doch erst unlängst unnötige Clips gelöscht habe.
3) Reiter und ich versuchen, die Files herauszufinden, die offline sind (die Avid-internen Bezeichnungen lassen keine namentliche Verbindung zu!)

4) Wir prüfen den Ordner MS_SOFT…

5) Wir scannen den Ordner und es kommen Fehlermeldungen wie
„An Access violation exception occured…“

6) Wir schicken die fehlerhaften files in den Quarantäne-Ordner und hoffen auf einen besseren morgigen Tag.

SHORT NEWS

Monday, July 28th, 2008
  • english
  • german

Reiter hat erfolgreich gesynct, ich auch.

HILFE!!!

Saturday, July 26th, 2008
  • english
  • german

Reiter schleppt den Avid Typen an, Barbara und ich langweilen und ärgern uns 5 Stunden lang, weil er keine Ahnung hat und das aber nicht zugibt (Reiter wusste nicht, wie man synct und hat ihn gefragt)… ich ärgere mich besonders, weil ich glaube, dass ich jetzt draufgekommen bin, wie es geht (man muss halt die Avid-Hilfe lesen!)

ERROR!!!!!!

Friday, July 25th, 2008
  • english
  • german

Claudia morgens am Schneidetisch:

CLAUDIA zum COMPUTER
„Wach auf!“

COMPUTER zu CLAUDIA
„Exception…“

CLAUDIA zum COMPUTER
„Scan file“

COMPUTER zu CLAUDIA
„Unable to scan file…“

CLAUDIA zum COMPUTER
„Wieso?“

COMPUTER zu CLAUDIA
„An error has occured while initializing…“

Was soll man da noch sagen! Nix haut hin. Wieder mal! Reiter hat für morgen die Vertreter-Firma für AVID (unser Schnittsystem) in den Schneideraum bestellt. Dann wird hoffentlich alles funktionieren.

TAUSENDE TAKES!!

Thursday, July 24th, 2008
  • english
  • german

Claudia hat nochmal alle verschwundenen Files (Schnittmaterial) bearbeitet. Eine Heiden-Arbeit!!! Mittlerweile beginnt sie, den Ton an die Bilder anzuhängen. Obwohl die ganze Welt davon berichtet, dass das Schnittsystem diese Vorgänge mit allen Bildern automatisch macht, funktioniert das bei uns wieder mal nicht.

Sämtliche Leute, die man zurate zieht, wissen auch nicht weiter. Selbst in den Online-Foren weiß niemand Rat.

Also muss Claudia jeden einzelnen Take jeder Szene (ca. 200 Szenen mit mindestens 10 Bildern und davon wieder 1 – 20 Takes!!!! = tausende an Takes!!!!) einzeln bearbeiten. In der Zwischenzeit arbeitet Reiter an einer Lösung. Ansonsten sitzt Claudia noch Monate am Schneidetisch, ohne dass wir auch nur einen Kader geschnitten haben.

ABSAGE!

Wednesday, July 23rd, 2008
  • english
  • german

Hannes, der unseren Film schneiden wollte, musste nun absagen. Man kann es drehen wie man will, aber es wäre zeitlich für ihn nicht zu schaffen, seinen Job zu halten und gleichzeitig unseren Film zu schneiden. Constanze weiß auch keinen Rat mehr und bittet mich, mal mit ein paar Studenten zu sprechen. Das werde ich auch tun. Ich glaube dennoch, dass unser Filmprojekt durch seine Fülle an Material einen Studenten bald frustrieren kann, wenn er bisher nur Kurzfilme geschnitten hat. Aber, mal sehen. Wer weiß, was sich so an Talenten findet…

BEGEGNUNGEN DER DRITTEN ART

Tuesday, July 22nd, 2008
  • english
  • german

Es gibt Dinge auf dieser Welt, die einfach nicht erklärbar sind. Manche bezeichnen solche Dinge als Zauberei, andere als Wunder. In unserem Fall würde ich von Vorgängen der dritten Art sprechen: Nämlich waren heute Teile des von Claudia bearbeiteten Materials „Offline“. D.h.: einfach nicht mehr da. Futsch. Weg. Die sonst zur Rettung stehende Funktion „Relink“ hat auch nicht mehr helfen können. Das Zeug war einfach verschwunden. Und für Claudia heißt das: Alles noch mal machen. Dass sie noch nicht das Handtuch geworfen hat, zeugt von ihrem Biss. Respekt.

DIE CUTTER-FRAGE

Monday, July 21st, 2008
  • english
  • german

Hannes hat sich heute unser Material angesehen und würde es gerne schneiden. Und das, obwohl wir ihn nicht bezahlen können und er nebenher Geld für seine Kleinfamilie verdienen muss. Er will mit seinem Chef sprechen, ob er das neben der eigentlichen Arbeit machen darf. Sprich, in der Firma, wenn grad nix anderes zu tun ist. Hoffentlich geht das.

CLAUDIA versus SCHNITTCOMPUTER

Sunday, July 20th, 2008
  • english
  • german

Tja, Claudia korrespondiert mittlerweile mit dem Computer. Das sieht in Dialogform in etwa so aus:

CLAUDIA:
„Import P2 > Clips to Bin“

COMPUTER
„An Error occured…“

CLAUDIA:
„Exception….“

COMPUTER
„Media will bei unavailable in the media directory…“

Tja, manche Clips funktionieren ja ohne große Streiterei mit dem blöden Computer. Bei den anderen allerdings weiß niemand wirklich Rat. Also tüftelt Claudia mit Reiter während ich das Tutorial des Schnittcomputers bereits mehrfach durchgelesen hab und Haake bereits Hilfe in Online-Foren sucht. Und hier eine weitere schlechte Nachricht: Noch immer kein Cutter.

p1010011.JPG p1010013.JPG

p1010015.JPG p1010016.JPG

MONOTONIE AM SCHNEIDETISCH

Friday, July 18th, 2008
  • english
  • german

Noch immer kein Cutter. Aber Claudia und Reiter haben endlich eine Lösung gefunden, wie man das Material ohne Error-Meldungen in den verdammten Schnitt-Computer reinkriegt. Und so sitzt Claudia bereits seit Tagen am Computer und drückt folgende Tasten, immer und immer wieder:

Consolidate / Enter

Relink Master Clips to Target Drive / Enter

Import P2 > Clips to Bin / Enter

Clip > Modify > Tape-name ändern /irgendwas eingeben und Enter

Und das macht sie für alle files (Unmengen!!!) täglich 8 Stunden lang. Schön langsam krieg ich echten Respekt vor ihr.

p1010030.JPG p1010032.JPG p1010033.JPG